Allgemeine Geschäftsbedingungen Jazz-Workshops Stefan Halbscheffel

Workshops, Seminare und Veranstaltungen

1.Vertragsabschluss
Die Anmeldung zu einem Seminar, Workshop, oder einem anderen Angebot (im folgenden Veranstaltung genannt) von Jazz-Workshops Stefan Halbscheffel erfolgt grundsätzlich schriftlich. Dies kann geschehen durch Ausfüllen und Zusenden des Anmeldeformulares, Ausfüllen und Übermitteln des Online-Formulares, Anmeldung unter Nennung der personenbezogenen Daten und der jeweiligen Veranstaltung per e-mail, Fax oder Postbrief sowie durch direkte Buchung auf unserer Webseite. Sofern der Anmelder dies bei seiner Buchung ausdrücklich erklärt hat, erfolgt die Anmeldung auch für alle mit aufgeführten Teilnehmer oder für die ganze Gruppe, für deren Vertragspflicht der Anmeldende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht. Dies gilt auch für den Fall, dass Eltern ihre Kinder anmelden. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch Jazz-Workshops Stefan Halbscheffel in Form einer Anmeldebestätigung zustande. Mit der Anmeldung werden die Geschäftsbedingungen anerkannt. Weicht der Inhalt der Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so wird die Abweichung für den Kunden und Jazz-Workshops Stefan Halbscheffel  verbindlich, wenn in der Bestätigung auf eine Rücktrittsmöglichkeit hingewiesen ist, und der Kunde innerhalb von 10 Tagen nach Zugang der Bestätigung hiervon keinen Gebrauch macht. Erfolgt von Seiten des Kunden keine Reaktion, gilt die Abweichung als akzeptiert. Eine Anmeldung garantiert nicht die Teilnahme am Workshop. Bei Überbelegung von Klassen behalten wir uns vor, ein angemessenes Verfahren zur Vergabe der zur Verfügung stehenden Plätze durchzuführen. Angemeldete Teilnehmer werden über dieses Verfahren informiert und erklären sich mit Vormerkung für eine Klasse (Instrument) oder eine Anmeldung mit diesem Verfahren einverstanden.
Ist eine Klasse belegt, wird der Teilnehmer auf Wunsch von uns auf einer Warteliste geführt. Den angemeldeten Interessenten auf der Warteliste wird bei Freiwerden eines Platzes in chronologischer Reihenfolge des Einganges der Anmeldung gegebenenfalls im Falle des Rücktrittes eines anderen Teilnehmrs der freie Platz angeboten. Drei Tage nach Zusendung der email, mit der der freie Platz angeboten, aber nicht in Anspruch genommen wurde, wird der Platz dem nächsten Interessenten auf der Warteliste angeboten und verfällt somit für den vorher angeschriebenen Interessenten. Mit Annahme des freien Platzes durch den Teilnehmer kommt ein Vertrag im Sinne dieser Geschäftsbedingungen zustande. Erst mit der Bestätigung der Anmeldung für den Platz ist die Anmeldegebühr und die Teilnahmegebühr fällig. Können wir bis zum Beginn des Workshops keinen freien Platz mehr anbieten, ist für die Interessenten auf der Warteliste keine Anmeldegebühr fällig. Eventuell bereits gezahlte Beträge werden in diesem Falle zurückerstattet.

Der Vertrag wird mit der Anmeldebestätigung gültig, auch wenn die Anmeldegebühr nicht gezahlt wurde. Diese Anmelde- und Teilnahmebedingungen einschließlich der unten genannten Rücktrittsbedingungen werden mit der Anmeldebestätigung unabhängig von der Zahlung der Anmeldegbühr wirksam. Die Zahlung der Anmeldegebühr hat innerhalb 7 Tagen nach Zusendung der Anmeldebestätigung per e-mail, zu erfolgen. Bei Nicht-Zahlung der Anmeldegebühr innerhalb dieser Frist behalten wir uns vor, den Platz ohne vorherige Ankündigung anderweitig zu vergeben. Die Anmeldegebühr ist in jedem Falle fällig bei bestätigter Anmeldung.

Informationen, die wir von Ihnen bekommen, nutzen wir für die Abwicklung von Buchungen, die Lieferung von Waren und das Erbringen von Dienstleistungen, die Abwicklung der Zahlung (inkl. erforderliche Prüfungen) und zur Gestaltung unserer Kundenbeziehung. Wir verwenden Ihre Informationen auch, um mit Ihnen über Buchungen, Produkte, Dienstleistungen und über Marketingangebote zu kommunizieren und dazu, unsere Datensätze zu aktualisieren und Ihre Kundenkonten bei uns zu unterhalten und zu pflegen. Ferner nutzen wir Ihre Informationen dazu, unsere Online-Workshop-Verwaltung und unsere Plattform zu verbessern, einem Missbrauch unserer Website vorzubeugen oder einen zu entdecken oder Dritten die Durchführung technischer, logistischer oder anderer Dienstleistungen in unserem Auftrag zu ermöglichen.

Alle persönlichen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Informationen über unsere Kunden werden nur von Jazz-Workshops Stefan Halbscheffel, seinen Vertretern, Mitarbeitern und Dienstleistungspartnern benutzt. Wir garantieren dafür, dass wir keine Ihrer Daten an Dritte für Werbezwecke oder andere Zwecke verkaufen oder vermieten werden. Dieser Personenkreis umfasst: die Dozenten des Workshops, Mitarbeiter der Musikschule City West. Persönliche Daten werden ohne ausdrückliche Genehmigung eines Teilnehmers nicht an andere Teilnehmer weiter gegeben.
Von uns an Sie als Interessent und/oder Teilnehmer gesendete e-mails und postalische Werbung stellen kein Spam oder unerwünschte Werbezusendung dar. Sollten Sie an Informationen über unser Angebot nicht (mehr) interessiert sein, genügt eine einfache schriftliche Unterrichtung (Post, Fax, e-mail), damit wir Ihre Daten aus unserem Verteiler löschen können.
Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen und die Anmeldung bei unserer E-Mailliste erforderlichen personenbezogenen Daten durch Jazz-Workshops Stefan Halbscheffel befinden sich in der Datenschutzerklärung, die Sie auf unserer Website unter http://www.workshop-jazz.de/index.php/datenschutzerklaerung einsehen können.

2. Leistungen
Für den Umfang der vertraglichen Leistungen sind ausschließlich die zum jeweiligen Workshop veröffentlichten Leistungsbeschreibungen sowie die Angaben in der Anmeldebestätigung und den Detailinformationen verbindlich. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen erweitern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Jazz-Workshops Stefan Halbscheffel. Teilnehmer, die eine Unterkunft für die Dauer des Workshops benötigen, unterstützt Jazz-Workshops Stefan Halbscheffel, falls gewünscht, bei der Suche und Vermittlung von Unterkünften. Preise, Leistungen und Bezahlung der Unterkunft sind Sache des Hotels und des Kunden.

3. Bezahlung - Anmeldegebühr
Mit der Anmeldung bzw. spätestens nach Erhalt der Anmeldebestätigung/Rechnung überweisen Sie uns bitte innerhalb sieben Tagen die darauf ausgewiesene Anzahlung/Anmeldegebühr, beziehungsweise die gesamte angegebene Teilnahmegebühr. Mögliche Anzahlungen, wie Anmeldegebühren etc., werden auf den Veranstaltungspreis angerechnet, ggf. unter Berücksichtigung von Rücktrittsgebühren. Die Restzahlung überweisen Sie uns bitte bis spätestens zum Beginn des jeweiligen Workshops oder zahlen diese am ersten Tag des jeweiligen Workshops in bar.
Bei Zahlung per Vorkasse wird Ihnen die Bankverbindung zur Überweisung des Rechnungsbetrages auf der Website angezeigt und per E-Mail übermittelt. Die Bezahlung der Rechnung muss innerhalb von 7 Kalendertagen erfolgen. Ansonsten kann der gebuchte Platz nicht garantiert werden. Wir akzeptieren keine Schecks. Kreditkartenzahlung ist nicht möglich.
Die Buchung wird unverzüglich nach ihrem Eingang bei uns bearbeitet. Sollten Sie innerhalb von 7 Tagen nichts von uns hören, melden Sie sich bitte per e-mail oder Telefon bei uns.


Jazz-Workshop Kontoverbindung:

Freunde der Musikschule Charlottenburg-Wilmersdorf e.V.
Commerzbank AG
IBAN: DE77100400480452658800
BIC: COBA DE FF 910



Bei Auslandsüberweisungen ist darauf zu achten, dass die Überweisung als OUR-Überweisung getätigt wird, d.h. alle Bankgebühren (Sender und Empfänger) werden vom Überweisenden getragen. Wichtig ist, dass Sie unbedingt die IBAN-Nummer und den BIC/SWIFT-Code verwenden. Ohne diese Angaben kann ihre Überweisung von unserer Bank abgelehnt werden und es können höhere Gebühren entstehen. Überweisungen innerhalb der EU müssen nach EU-Gesetz von Ihrer Bank gebührenmäßig wie Inlandsüberweisungen behandelt werden. Lassen Sie sich von Ihrer Bank korrekt informieren. Berücksichtigen Sie bitte auch, dass Auslandsüberweisungen ca. 2-3 Tage dauern.



4. Storno oder Umbuchung durch den Kunden - Rücktrittsbedingungen
Der Kunde kann jederzeit vor Veranstaltungsbeginn von der gebuchten Veranstaltung zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung (auch per email) bei Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, oder nimmt er, ohne vom Vertrag zurückgetreten zu sein, an der Veranstaltung nicht teil, so kann Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel vom Kunden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel steht es frei, die konkret berechnete Entschädigung oder die nachfolgend aufgeführten pauschalierten Gebühren zu verlangen.
Die Rücktrittsbedingungen gelten auch im Falle plötzlicher Krankheit des Teilnehmers. Erkrankung eines Dozenten oder Änderung der Leitung einer Klasse durch Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel stellen keinen Rücktrittsgrund dar. Die Angaben zu den einzelnenen Workshops hinsichtlich Veranstaltungsort und Dozenten sind grundsätzlich unverbindlich gültig, vorbehaltlich notwendiger Änderungen durch Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel.

Für langfristige Rücktritte von der Festanmeldung (ab Anmeldung bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn) wird die Anmeldegebühr in Höhe von z.Zt. 50 € pro angemeldeter Person einbehalten oder erhoben. Für kurzfristige Annullierungen gelten folgende Stornogebühren:


27-14 Tage vor Veranstaltungstermin 50 % der Workshop-Gebühr
13-7 Tage vor Veranstaltungstermin 75% der Workshop-Gebühr
6-0 Tage vor Veranstaltungstermin oder Nichtantritt des Workshops 100 % der Workshop-Gebühr
Nicht-Erscheinen zum Workshop, Rücktritt am ersten oder an einem der Folgetage des Workshops hat ebenfalls die Verpflichtung zur Zahlung der gesamten Teilnahmegebühr zur Folge.


Termin-Umbuchungen, die auf Wunsch des Kunden nach Abschluss des Vertrages erfolgen, gelten als Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung. Rücktrittsgebühren werden bis 14 Tage vor Antritt nicht erhoben, wenn der Teilnehmer eine Ersatzperson stellt.
Bei eigener Anreise ist der Kunde selbst dafür verantwortlich, zu dem in der Anmeldebestätigung genannten Ort und Zeitpunkt bereitzustehen. Tritt er nicht vereinbarungsgemäß an, so hat er keinen Anspruch auf Rückerstattung.

5. Besondere Regelung bei Online-Buchung
Das Fernabsatzgesetz findet ferner auf den Verkauf von Tickets, Kurs-, Workshop- und Seminarplätzen keine Anwendung (vergl. § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB).
Dies beinhaltet, dass das zweiwöchige Widerrufsrecht ausgeschlossen ist. Jede Buchung von Workshopangeboten ist damit bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung. Workshop- und Seminarplätze können im Krankheitsfall gegen Vorlage eines Attests bis vor Beginn storniert werden. Es wird dann die ausgeschriebene Stornierungsgebühr fällig.
Die bei der Online-Buchung angegebene Zahl von freien Plätzen ist unverbindlich, da wir parallel auf anderen Kanälen (e-mail, Postweg) Anmeldungen annehmen, die vom Online-System nicht erfasst werden können. Eine Klasse mit Online angegebenen freien Plätzen kann deshalb zum Zeitpunkt einer Anmeldung mit dem Online-System bereits ausgebucht sein.

6. Rücktritt und Kündigung durch Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel
Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel kann bei Nichterreichen der Teilnehmerzahl bis 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Die Rücktrittserklärung ist dem Kunden unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den bereits eingezahlten Veranstaltungspreis zurück. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen.

Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde oder Teilnehmer des Kunden ungeachtet einer Abmahnung, die auch mündlich durch einen Dozenten oder Mitarbeiter der Musikschule City West erfolgen kann, durch Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel die Durchführung der Veranstaltung nachhaltig stört oder in solchem Maß vertragswidrig handelt, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel behält sich diesbezüglich den Anspruch auf den vollen Veranstaltungspreis vor.
Bei vorzeitiger Abreise entstehende Kosten gehen voll zu Lasten des Kunden. Nimmt der Kunde die gebuchten Leistungen nicht in Anspruch, so ist dennoch der volle vereinbarte Preis zu zahlen.


Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel kann jederzeit Veranstaltungsort und/oder Dozent der angekündigten Workshops und Klassen ändern, sofern dies erforderlich wird, um die Durchführung des Workshops zu gewährleisten. Jede Änderung von Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel berechtigt den Teilnehmer nicht zum Rücktritt von der Teilnahme am Workshop.


7. Haftung von Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel
Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel haftet für

- die gewissenhafte Veranstaltungsvorbereitung
- die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung

Der jeweilige durchführende Veranstalter haftet für

- ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Veranstaltungsleistungen entsprechend der Ortsüblichkeit des jeweiligen Veranstaltungsortes. (Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel bietet komplexe Veranstaltungen an. Diese Tatsache beinhaltet unvermeidbar bestimmte Risiken. Soweit aus diesen Risiken und ohne Verschulden von Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel Leistungsstörungen entstehen,  gilt jegliche Haftung von Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel als ausgeschlossen. Insbesondere kann keine Haftung übernommen werden für Unfälle.)
- die ihm anvertrauten Teilnehmer im Rahmen der Aufsichtspflicht, sofern es sich um Jugendliche unter 18 Jahren handelt. Für Teilnehmer über 18 Jahre erfolgt die Teilnahme auf eigene Gefahr.

8. Beschränkte Haftung, Haftung der Teilnehmer
Der jeweilige durchführende Veranstalter (Musikschule, Musik-Club) haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für Personenschäden sowie Sach- und Vermögensschäden während der laufenden Veranstaltung nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel  haftet nur für Schäden im Zusammenhang mit Planung und Organisation der Veranstaltung.
Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel oder der jeweilige durchführende Veranstalter haftet nicht für Verluste oder Beschädigungen an vom Teilnehmern mitgebrachten Gegenständen, Ausrüstungen und Musikinstrumenten.
Teilnehmer können für von Ihnen verursachten Schäden an der während des Workshops zur Verfügung gestellten Infrastruktur (Arbeitsgeräten, Räumlichkeiten, Möbel, etc.) haftbar gemacht werden.
Eine Zusicherung von Eigenschaften für Waren oder Dienstleistungen besteht nicht. Die Beschreibung der Waren und Dienstleistungen stellen keine Zusicherung von Eigenschaften dar. Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel  sichert im Übrigen auch Online keine Eigenschaften zu.

9. Mitwirkungspflicht
Der Kunde ist verpflichtet, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen, alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen. Beanstandungen sind bei Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel  schriftlich anzuzeigen. Die Seminar- bzw. Veranstaltungsleitung ist nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen. Ansprüche verjähren 6 Monate nach Veranstaltungs-Ende.

10. Verkauf und Verleih von Waren
Soweit Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel oder einer ihrer Leistungsträger Waren verkauft, erfolgt bis zur vollständigen Vertragserfüllung kein Eigentumsübergang auf den Kunden. Der Kunde ist insbesondere nicht berechtigt, im Eigentum von Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel befindliche Waren oder Gegenstände ohne die Zustimmung von Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel Dritten zu überlassen. Soweit Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel Waren oder Gegenstände jeglicher Art verleiht, hat der Kunde für deren Verlust, Beschädigung oder sonstige Beeinträchtigung ein zu stehen. Für Ersatzansprüche des Verleihers wird der jeweilige Wiederbeschaffungswert zugrunde gelegt.

11. Copyright und Urheberrechtsschutz
Sämtliche für die Veranstaltung im Vorhinein, während und im Nachhinein erstellten Unterlagen dienen ausschließlich der persönlichen Nutzung durch den Teilnehmer. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Workshopunterlagen oder von Teilen daraus behalten wir uns vor. Kein Teil der Veranstaltungsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung von Jazz-Workshop Stefan Halbscheffel  in irgendeiner Form - auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung - reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder zu internen Seminaren benutzt werden.

12. Gerichtsstand
Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist Berlin.

13. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

14. Sonstiges
Wir behalten uns vor, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Solche Änderungen gelten nicht für bereits getätigte Buchungen. Durch die Abgabe einer Anmeldung erkennen Sie die jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
Die vorstehend genannten Bedingungen gelten als für den Geschäftsverkehr verbindlich, vom Kunden anerkannt, soweit nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wird.
Kurzfristige Änderungen des gebuchten Angebots sind nicht immer auszuschließen. Dies gilt insbesondere für den Einsatz der Dozenten. Es liegt in der Entscheidung der Workshop-Leitung, Änderungen aus notwendigen Gründen vorzunehmen. Entschädigungen sind hierfür nicht zu gewähren.

Berlin November 2016